mein name ist     angelika oft-roy

meine vita:

geboren 1955 in bonn
studium der heil- und sonderpädagogik in frankfurt/main
von 1983 bis 2014 tätig als lehrerin in berlin und kassel, u.a. im fach kunst


autodidaktin mit technischer und künstlerischer anleitung durch
ulrike kanne (öl), (1988-1993)
manuel schauer (aquarell), (1993-2001)
karin bohrmann (skulptur), (2006-2014)

seit 1988 künstlerisch aktiv
seit 2015 ausschließliche arbeit als künstlerin
seit 2017 mitglied der d:gallery in kassel, vereintekunst e.v.
seit 2018 mitglied im BBK, bundesverband bildender künstler

im jahr 2000 sabbatjahr mit aufnahme erweiterter ateliertätigkeit mit unterrichtsangeboten: fortlaufende malkursangebote für kinder und erwachsene in schauenburg-elgerhausen in den jahren 2000 bis 2008

heute einzelunterrichtsangebote und wochenendkurse im atelier in vellmar bei kassel, anfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


schwerpunkte meiner künstlerischen arbeit:
der mensch in malerei und skulptur,
projekte mit narrativem konzept

“ ich folge konsequent meinen intuitionen und instinkten, die mich zu den unterschiedlichsten techniken und themen führen. roter faden dabei ist der grundgedanke:

+alles ist mit allem verknüpft+


künstlerische vielseitigkeit in form und inhalt ist in meinen augen daraus folgend nichts anderes als eine innere logik, gewissermaßen ein beleg für die wahrhaftigkeit dieses grundgedankens.
damit verknüpft sich ein weiteres prinzip meiner künstlerischen arbeit:

+beweglichkeitsbewegtheit+


diese folgt zwingend der wahrnehmung eines allzusammenhangs, denn wie in einem perpetuum mobile sehe ich mich als künstlerin in meinem arbeiten in der mich umgebenden welt: eng verwoben im inneren und äußeren, mich permanent wechselseitig bewegt bewegend, für mein emotionales erleben einen mir adäquaten ausdruck suchend“

copyright by angelika oft-roy. All rights Reserved.